Leine-Nachrichten-Redakteur Johannes Dorndorf (Mitte) moderiert die Podiumsdiskussion mit Ralf Wetzel (von links, Die Linke), Mathias Krüger (Bündnis 90/Die Grünen), Ernesto Nebot (SPD), Christoph Dreyer (CDU), Dirk Weissleder (FDP) und Michael Kleen (GFW). Mehr als 100 Zuhörer sind ins EKS-Forum gekommen (Bild oben rechts), einige wie Herbert Selle (Bild oben links) auch, um Fragen zu stellen. Köhler

Bericht in den Leine-Nachrichten vom 26. August 2016

Bei der Podiumsdiskussion von HAZ und NP zur Kommunalwahl geht es um Wohnungsbau, den Sanierungsstau, Flüchtlinge, Kita-Gebühren – und es gibt auch kleine verbale Sticheleien

Laatzens Schulen, Flüchtlinge, bezahlbarer Wohnraum und Steuern – zu Kommunalwahlthemen wie diesen haben die Spitzenkandidaten für den Rat am Mittwoch bei der Podiumsdiskussion der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Neuen Presse Stellung genommen. Trotz Hitze kamen mehr als 100 Zuhörer ins Forum des Erich-Kästner-Gymnasiums (EKS).

Laatzen. Auf dem Podium Platz genommen hatten Ernesto Nebot (SPD), Christoph Dreyer (CDU), Mathias Krüger (Grüne), Ralf Wetzel (Die Linke), Dirk Weissleder (FDP) und Michael Kleen von der Gemeinschaft Freier Wähler (GFW). Der Lokalchef von HAZ/NP im Süden der Region, Björn Franz, begrüßte Teilnehmer und Publikum. Johannes Dorndorf, Redakteur der Leine-Nachrichten, moderierte den kurzweiligen Abend.

Quelle: YouTube - h1

In 21 Städten und Gemeinden der Region Hannover werden am 11. September 2016 bei den Kommunalwahlen neue Stadt-, Stadtbezirks- und Gemeinderäte gewählt. Außerdem wird die Regionsversammlung neu gewählt. Im Vorfeld der Wahl blickt h1 Fernsehen aus Hannover exemplarisch auf vier Städte. Im Fokus der Berichterstattung stehen Lehrte, Laatzen, Garbsen und Hannover. Heute blicken wir auf die politische Situation in Laatzen.

Briefwahlstellen zur Kommunalwahl in Laatzen sind geöffnet

Laatzen. Schon jetzt können Berechtigte – oder Bevollmächtigte – nach Vorlage ihrer Wahlbenachrichtigung oder ihres Personalausweises die Unterlagen für die Kommunalwahl am 11. September abholen und per Brief abstimmen.

Im Laatzener Rathaus ist das wochentags von 8 bis 17 Uhr (donnerstags bis 19 Uhr) und samstags von 10 bis 12 Uhr möglich. Letzte Gelegenheit ist am Freitag, 9. September, von 8 bis 13 Uhr.

Quelle: Leine-Nachrichten